Persönlichkeit stärken, authentisch leben!

"Alle Menschen haben die Anlage, schöperisch zu sein, nur merken es die meisten nie." Truman Capote


Finde deinen roten Faden

Freies Ausdrucksmalen und unzensiertes Schreiben sind kraftvolle Werkzeuge, um dich in Kontakt mit verschütteten Wünschen und verborgenen Stärken zu bringen. Dazu brauchst du keine langen Gespräche zu führen. Alles geschieht "wie von selbst"

im Mal- und Schreibprozess.

 

- Du bist in einer Lebens- oder Berufssituation, die sich irgendwie "unrund" anfühlt? Du hast den roten Faden verloren und den inneren Kompass?

- steckst fest in Beziehung oder Karriere, und würdest gerne neu durchstarten, etwas zum Besseren wenden, weißt aber nicht, wie?

Lasse dich kostenfrei beraten.

Tel.: 09345-6064

 

Psychologische Beratung

Alles beginnt mit einer wertschätzenden Analyse deiner jetzigen Lebenssituation und ihren Hintergründen. Denn nur wer seine Wurzeln kennt und anerkennt, kann kraftvolles Laub ausbilden. Dies kann ein herausfordender Prozess sein, bei dem ich dich liebevoll begleite. Danach erarbeiten wir gemeinsam die für dein heutiges Ich passenden Ziele.

Ich nutze dabei die bewährten Methoden aus der Klientenzentrierten Kunsttherapie, der Biographiearbeit und der Systemischen Familientherapie.

Mit 30 jähriger Erfahrung ist auch das psychologische Kartenlegen eines meiner liebsten Werkzeuge, um mit der inneren Weisheit in Kontakt zu kommen. Probiere es einfach aus, du wirst überrascht sein, wie gut es funktioniert, bildhafte Lösungen zu sehen.

 

Vereinbare noch heute ein Infogespräch. Beratung in meiner Praxis nach den aktuell geltenden Corona-Bedingungen.

Tel.: 09345-6064

 

 


 

Biographiearbeit für Kriegsenkel

23. und 24.April 2022 (Ausgebucht)

Aus dem Nebel ans Licht

Workshop für Kriegsenkel und Nachkriegskinder (Jahrgänge ca. 1955 bis 1975).

Euch solls doch mal besser gehen! oder: So gut wie du möcht ichs mal haben, sind Aussagen, die die Generation der sog. Kriegsenkel  immer wieder zu hören bekam.

Trotz materiellen Wohlstands erlebten die "Babyboomer" ihr Familiensystem oft als seltsam unstimmig und blockiert.

Vieles schien nebulös oder  tabu-behaftet.

Als Erwachsene spüren die Menschen, die der Kriegsenkel-Generation zugerechnet werden, oft eine unerklärliche Traurigkeit, erschwertes Vorwärtskommen im Beruf, Leistungsdruck, Beziehungsschwierigkeiten und Schuldgefühle, obwohl sie selbst nichts Böses getan haben. Trotz finanzieller Sorglosigkeit stellten sie ihre eigenen emotionalen Bedürfnisse zurück, um unterbewusst die Eltern zu schonen. Nimm dich nicht so wichtig! war die (oft unausgesprochene) Forderung.

Viele der heute Vierzig- bis Sechzigjährigen tragen die unverarbeiteten Erlebnisse der Eltern, die im Krieg Kinder oder Jungsoldaten waren und ihre schlimmen Erlebnisse nie aufarbeiten konnten, auf ihren Schultern. Über die Mechanismen des sog. Generationentransfers erbten die Nachkommen das Trauma ihrer Eltern.

Die typischen Anzeichen dafür sind:

das Gefühl, viel zu leisten, aber trotz großer Kreativität nicht wirklich zu genügen.

die eigenen Grenzen nicht kennen und oft zu übergehen, zu spät Nein sagen.

trotz guter Arbeit stellt sich keine Zufriedenheit ein.

Selbstoptimierung läuft ins Leere /schlechtes Gewissen

das Gefühl von Heimatlosigkeit, Andersartigkeit oder auf der Flucht zu sein.

das Gefühl, die eigenen Eltern emotional nicht erreichen zu können.

 

Der Einstieg in die Übungen aus Biblio-und Kunsttherapie gelingt allen Teilnehmern leicht und spielerisch.

 

Kursgebühr p.Pers.:  Euro 170.-

Anmeldung über das Katholische Landvolk

vkl@landvolk.de